Die Hygieneabteilung

Für die Evangelische Stiftung Augusta besitzt die Patientensicherheit oberste Priorität. In unseren Krankenhäusern und anderen Einrichtungen werden mithilfe eines umfangreichen Hygienemanagements die Gefahren einer Infektion reduziert und damit der Gesundungsprozess unserer Patientinnen und Patienten unterstützt. Diese Ziele erreichen wird durch die Schaffung, Umsetzung und Bewertung von Hygienestandards und Arbeitsabläufen, die wissenschaftlichen und gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Dabei arbeiten Hygienefachkräfte, hygienebeauftragte Ärzte und mikrobiologische Laboratorien eng zusammen. Zusätzlich findet eine Beratung der Krankenhäuser in Bochum und Hattingen durch einen Facharzt für Krankenhaushygiene statt. Gerne geben wir Ihnen einen Einblick in das Hygienekonzept unserer Stiftung:

Hygienepläne

Hygienepläne beinhalten alle Hygienemaßnahmen die erforderlich sind, um unsere Patienten und unser Personal vor Infektionskrankheiten zu schützen. Klar definierte Verfahrens- und Arbeitsanweisungen werden für alle Bereiche unserer Kliniken erstellt und fortlaufend angepasst. Dabei halten wir uns strikt an die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes und anderer relevanter Gesetze, an die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene sowie weiterer Fachverbände.

Hygienebegehungen in Verbindung mit mikrobiologischen Untersuchungen

In regelmäßigen Abständen begehen wir alle Abteilungen unserer Kliniken und begleiten die Umsetzung der hygienerelevanten Arbeitsabläufe und der Desinfektionsstandards. Mithilfe mikrobiologischer Untersuchungen von Umgebungen, medizinischer Geräte, Lebensmitteln, Raumlufttechnischer Anlagen und des Trinkwassersystems können wir die Patientensicherheit immer weiter verbessern.

Infektionserfassung

Aufgrund des Infektionsschutzgesetzes sind alle Krankenhäuser verpflichtet, bestimmt Krankheitserreger (z.B. multiresistente Keime) zu erfassen und zu bewerten. Diese Daten leiten wir an die zuständigen Gesundheitsämter weiter. Durch eine Abteilungsspezifische Auswertung geben wir unseren Klinikärzten ein wichtiges Instrument zur Vorbeugung und Therapie von Infektionen an die Hand.

Schulungen

Um eine dauerhaft hohe Hygienequalität zu gewährleisten, führen wir immer wieder Fortbildungsveranstaltungen für alle Mitarbeiter in unserer Stiftung durch. Dort werden die Umsetzung der Hygienestandards, aktuelle Hygienethemen, Änderungen hygienerelevanter Gesetze bzw. Empfehlungen sowie besondere hygienische Anforderungen in einzelnen Klinikabteilungen dargestellt.

Mitwirkung in Netzwerken und Arbeitskreisen

Durch die Mitwirkung in den MRSA/ MRE-Netzwerken im Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Bochum, unternimmt die Evangelische Stiftung Augusta einen großen Schritt im Kampf gegen MRSA und andere multiresistente Erreger. Diese regionalen Netzwerke verbessern die Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeheimen, Reha-Kliniken, Hausärzten und weiteren Akteuren im Gesundheitswesen, um die Ausbreitung multiresistenter Erreger zu reduzieren. Die Augusta Kliniken Bochum sind für ihr Engagement im Kampf gegen MRSA mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet worden. Desweiteren nehmen wir an dem Arbeitskreis für Krankenhaushygiene an der Ruhr-Universität-Bochum teil. Hier werden durch Hygieneexperten, Mikrobiologen und durch die Gesundheitsämter entwickelte Hygienekonzepte vorgestellt. Außerdem findet ein Informationsaustausch mit Hygienefachleuten anderer Kliniken statt.

Weitere Schwerpunkte unseres Hygienekonzeptes

  • Beratung von Patienten/-innen und Angehörigen
  • Beratung bei der Betriebs- und Bauplanung
  • Optimierung des Antibiotikagebrauchs
  • Einberufung der Hygienekommission
  • u.v.m.

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung bzw. eine dauerhafte Gesundheit.
Ihre Hygieneabteilung

← zurück