Ethikkomitee

Im Bild (von links): Ralph Grimm-Windeler, Andreas Hoffmann, Dr. Nikola Popovic, Jörg-Henning Spelmeyer, Frank Sewing, Michela Lindenlaub, Prof. Dr. Ulrich Kampa, Mona Noellen, Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Thomas Drathen, Christa Blümer, Pfarrer Wilfried Ranft, Prof. Dr. Andreas Tromm und Beate Triestram
 

12 Jahre Ethikkomitee am EvK

Bereits seit November 2005 besteht am Evangelischen Krankenhaus Hattingen (EvK) ein Ethikkomitee. Es setzt sich aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus allen Bereichen der Klinik zusammen. Zu diesem Anlass bedankte sich Geschäftsführer Thomas Drathen bei dem Gremium für die gute Arbeit und den intensiven Einsatz der letzten Jahre.

Die interdisziplinäre Gruppe erörtert im Krankenhausalltag relevante ethische Themen und erarbeitet Empfehlungen für Handlungsstandards. So sind in den letzten Jahren, zum Teil gemeinsam mit den Kollegen der Augusta Klinken Bochum Hattingen, unter anderem eine hauseigene Patientenverfügung, ein Flyer zur Trauerbegleitung und Papiere zur Sterbebegleitung entwickelt worden. Zudem gab es viele Fortbildungen für Mitarbeitende zum Beispiel zu den Themen „Wahrheit am Krankenbett“, „Kommunikation mit Sterbenden und ihren Angehörigen“ sowie „sterben lassen“.

Bei fast allen Kolleginnen und Kollegen - so zeigt eine Mitarbeiterbefragung - gibt es großes Vertrauen in die Gruppe und die Arbeit wird hoch geschätzt. Gerade in der Intensivpflege ist die Wichtigkeit anerkannt.

← zurück