Auf der neu errichteten interdisziplinären Intensivstation, die unter anästhesiologischer Leitung steht, werden pro Jahr ca. 1.100 frisch operierte, intensiv überwachungspflichtige sowie schwer erkrankte Patienten aller medizinischen Abteilungen des Krankenhauses versorgt. Die Betreuung der Patienten erfolgt durch Ärzte, Schwestern und Pfleger der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- Notfallmedizin und Schmerztherapie (AINS), unterstützt durch eine regelmäßige und enge Zusammenarbeit mit den Ärzten der jeweiligen Fachdisziplinen. Die Intensivstation ist permanent mit einem Oberarzt und mehreren Assistenzärzten unserer Klinik sowie Rotationsassistenten der internistischen und chirurgischen Klinik besetzt.

Der Chefarzt und die Oberärzte verfügen über die Zusatzqualifikation „spezielle Intensivmedizin“ und setzen modernste technische Verfahren (TEE, PiCCO, PA-Katheter, Limon, CVVH, ILA, vv-ECMO, VA-ECMO etc.) zur Unterstützung der therapeutischen Maßnahmen ein. Hierbei hilft eine externe Qualitätssicherung, die jeweils beste Behandlung für unsere Patienten zu finden. Auf unserer Intensivstation haben wir durch die hausinterne Fachweiterbildung „Anästhesie und Intensivpflege“ einen hohen Anteil an Fachpflegepersonal.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Psychologen und Psychiatern versuchen wir besonders die menschlichen Aspekte neben der notwendigen intensivmedizinischen Behandlung zu berücksichtigen. Hierzu gehören selbstverständlich umfangreiche Information und Begleitung der Angehörigen. Wir versuchen, den Patienten in den Mittelpunkt unseres Handels zustellen und möchten uns nicht ausschließlich auf eine technische Apparatemedizin beschränken.

← zurück